Typ PT2

Hydraulische Überladebrücke mit Vorschub

Die stationäre Überladebrücke mit Vorschub Typ PT2 ist eine Neuentwicklung der PROMStahl-Produktlinie. Über 25 Jahre Erfahrung in Konstruktion und Fertigung von Verladetechnik sind in diesen Vorschubbrücken eingeflossen und machen sie zu einem Spitzenprodukt moderner Verladetechnik. Als elektrohydraulische Version wird sie per Knopfdruck bedient und folgt nach der passgenauen Positionierung des Auflagers den Höhenbewegungen des Fahrzeuges während des Verladevorganges (automatische Schwimmeinstellung). Der Vorteil dieses Überladebrückentyps liegt in der größtmöglichen Flexibilität der Auflagerlänge. Durch dieses Feature ist eine effektive Abfertigung auch von nicht 100 % korrekt positionierten Fahrzeugen gewährleistet, aufwendiges Neupositionieren des Lkws entfällt.

Weitere Informationen

Die Überladebrücke wird einschließlich Rahmen geliefert und als Kompakteinheit in einem Arbeitsgang in die Rampendecke eingehängt, zusätzliche Abstützungen in der Einbaustelle werden nicht benötigt. Erhebliche Baukostenersparnisse und die Unterfahrbarkeit mit Ladebordwänden sind die Vorteile dieser Bauweise. Alternative Rahmenformen sind je nach Einbausituation erhältlich. Die Tragfähigkeit entspricht der Achslast unter Berücksichtigung des ungünstigsten Belastungsfalles.

 

Die PROMStahl-Überladebrücke erfüllt die neueste europäische Norm DIN EN 1398 und trägt das GS-Zeichen.

Technische Zeichnung
Abmessungen
Überladebrücken LE = 500 LE = 1.000
NL LH A B A B
1.750 700 300 340 - -
2.000 600 310 280 400 330
2.000 700 315 405 380 480
2.500 600 450 285 510 300
2.500 700 450 400 520 460
3.000 600 430 285 500 280
3.000 700 430 380 500 430
3.500 800 500 500 590 500
4.000 800 530 480 590 530
4.500 800 490 470 520 510

 

Nennbreite (NW) 1.750, 2.000, 2.100, 2.200, 2.250, 2.400 für alle Größen. Alle Maße in mm. Tragkraft für alle Größen 60 kN (dynamisch), 84 kN (statisch). NL = Nennlänge, NW = Nennbreite, LE = Vorschublänge, LH = Bauhöhe, A = Obere Überbrückung, B = Untere Überbrückung

Einbauzeichnungen
Grubenaufmaß