Typ PAT

Vorsatzrampe mit integrierter Vorschubbrücke

Die Kombination der Vorsatzrampe Typ PAT und der stationären Überladebrücke Typ PT mit Vorschub ist eine Entwicklung der neuen PROMStahl-Produktlinie. In dieser Einheit vereinen sich 25 Jahre Erfahrung im Bereich Konstruktion und Fertigung von Überladebrücken. Die Vorsatzrampe ist ein komplettes Verladesystem, die als selbsttragende Einheit vor die Toröffnung oder vor die Rampe montiert wird. 

 

Sie enthält eine hydraulische Überladebrücke mit Vorschub und seitliche Trittflächen, die auf der Unterseite verstärkt sind. Als elektrohydraulische Version wird sie per Knopfdruck bedient und folgt nach der passgenauen Positionierung des Auflagers den Höhenbewegungen des Fahrzeuges während des Verladevorganges (automatische Schwimmeinstellung). Der Vorteil dieses Überladebrückentyps liegt in der größtmöglichen Flexibilität der Auflagerlänge. Durch dieses Feature ist eine effektive Abfertigung auch von nicht 100 % korrekt positionierten Fahrzeugen gewährleistet, aufwendiges Neupositionieren des Lkws entfällt.

Weitere Informationen

Ist ein Anbau an bestehende Gebäude gewünscht, ist die Lösung der Vorsatzrampe optimal, da nur geringe bauliche Vorbereitungen getroffen werden müssen und die Betriebskosten gesenkt werden. Die PROMStahl- Vorsatzrampenserie bietet unterschiedliche Anstellwinkel (45°, 60°, 75°, 90°, 105°, 120°, 135°) zur Gebäudefront an. So ist es möglich, vorhandene begrenzte Freiräume optimal zu nutzen und einen reibungslosen Verladevorgang zu gewährleisten.

 

Mit der neu entwickelten Stufenversion der Vorsatzrampe wird das Andocken von verschiedensten Lkw-Typen ermöglicht, bei denen die Ladehöhe der Fahrzeuge niedriger ist als die Rahmenhöhe der Verladestelle. Diese Version ermöglicht ein problemloses Öffnen der Fahrzeugtüren im angedockten Zustand. Auch dafür bieten wir verschiedene Anstellwinkel an. Die Stahlteile der Vorsatzrampe inklusive der Überladebrücke sind feuerverzinkt oder lackiert lieferbar.

 

Die PROMStahl-Vorsatzrampe erfüllt die neueste europäische Norm DIN EN 1398 und trägt das GS-Zeichen.

Technische Zeichnung
Abmessungen
LE = Vorschublänge 500
NL 2.000 2.450 3.000 3.500
LH 700 700 700 800
A 315 470 450 520
B 405 400 400 400
OL 2.500 2.950 3.500 4.000
NW alle Größen 1.750, 2.000, 2.200, 2.250, 2.400
MW alle Größen 3.300, 3.500, 3.600

 

LE = Vorschublänge 1.000
NL 2.000 2.450 3.000 3.500
LH 700 700 700 800
A 390 555 520 590
B 480 460 450 450
OL 3.000 3.450 4.000 4.500
NW alle Größen .1.750, 2.000, 2.200, 2.250, 2.400
MW alle Größen 3.300, 3.500, 3.600

 

Alle Maße in mm. Tragkraft für alle Größen 60 kN (dynamisch), 84 kN (statisch). NV = Nennlänge der Vorsatzrampe (NL + 20), NL = Nennlänge der Überladebrücke, NW = Nennbreite der Überladebrücke, OL = Gesamtlänge, LE = Vorschublänge, LH = Bauhöhe, DH = Rampenhöhe, DW = Torbreite, MW = Modulweite der Vorsatzrampe, A = Obere Überbrückung, B = Untere Überbrückung, AW = Anstellwinkel (Alle Vorsatzrampen sind mit einem Anstellwinkel 45°/135°, 60°, 75°/105°, 90° sowie 120° standardmäßig erhältlich. Weitere Anstellwinkel auf Anfrage.)

Einbauzeichnungen